Schulabschlüsse

Sie haben die Möglichkeit, am Abendgymnasium einen der folgenden Schulabschlüsse zu erwerben: Fachoberschulreife, Schulischer Teil der Fachhochschulreife, Allgemeine Hochschulreife (Abitur). In der nachfolgenden Tabelle werden diese drei Schulabschlüsse gegenübergestellt:

Vergleich der Schulabschlüsse

Fachoberschulreife Schulischer Teil der Fachhochschulreife Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
Abschluss: Ende des Semesters 2 Abschluss: Ende des Semesters 4 Abschluss: Ende des Semesters 6
Zeitdauer: 1,5 Jahre Zeitdauer: Maximal 2,5 Jahre, minimal 1 Jahr Zeitdauer: Maximal 3,5 Jahre, minimal 2 Jahre
Keine Prüfung.
Zulassung in die Qualifikationsphase.
Keine Prüfung. Die Bildung der Note erfolgt ausschließlich auf der Grundlage der Leistungen von 2 Semestern in der Qualifikationsphase (3, 4 oder 4, 5 oder 5, 6) Prüfung: Teilnahme an den drei schriftlichen und an der einen mündlichen Prüfung im Zentralabitur; 2/3 der Wertung entfallen auf die Leistungen der Qualifikationsphase/Kursphase, 1/3 auf den Prüfungsbereich.
2. Fremdsprache nicht erforderlich. 2. Fremdsprache erforderlich (weitere Details siehe unten) 2. Fremdsprache erforderlich (weitere Details siehe unten)
Anerkennung in allen Bundesländern außer Bayern, Thüringen und Sachsen (Stand: 2011) Bundesweite Anerkennung.
Ziel: Studium an einer Fachhochschule

Studierende, die einen Nachweis über eine abgeschlossene Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht oder eine Bescheinigung über ein gelenktes Praktikum oder über eine dreijährige Berufstätigkeit oder über eine dieser Berufstätigkeit gleichgestellte Erziehungs- oder Betreuungstätigkeit von drei Jahren vorlegen, erhalten in der Verbindung mit dem Zeugnis der schulischen Fachhochschulreife die Allgemeine Fachhochschulreife.

Ziel: Studium an einer Universität
Fachoberschulreife Schulischer Teil der Fachhochschulreife Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Zweite Fremdsprache

Für die Allgemeine Hochschulreife und für die Fachhochschulreife benötigen Sie einen Nachweis über Kenntnisse in einer Zweiten Fremdsprache. Die folgenden Informationen gelten also nur für Studierende, die eine dieser beiden Studienabschlüsse anstreben.

Es kann sein, dass Sie die Bedingungen für die Anerkennung der Zweiten Fremdsprache bereits bei Ihrem Eintritt in das Abendgymnasium erfüllen. Dann könnten Sie von der Teilnahme an einer zweiten Fremdsprache befreit und die von Ihnen bereits belegte Sprache könnte in das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife eingetragen werden.

Diese Kenntnisse können anerkannt werden, wenn Sie

  • an einem durchgängigen mindestens vierjährigen aufsteigenden Unterricht in einer zweiten Fremdsprache bis zum Ende der Sekundarstufe 1 mit abschließend mindestens ausreichenden Leistungen teilgenommen haben oder
  • eine mindestens ausreichend beurteilte Fremdsprache im Zeugnis des mittleren Schulabschlusses (Fachoberschulreife) nachweisen können.
  • Im Übrigen können anderweitig erworbene Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache auf Antrag von der oberen Schulaufsichtsbehörde anerkannt werden. Hierzu kann in Zweifelsfällen ein Feststellungsverfahren bei der oberen Schulaufsichtsbehörde durchgeführt werden. Dies betrifft u. a. die Teilnahme am muttersprachlichen Ergänzungsunterricht oder die Anerkennung der eigenen Muttersprache als Ersatz für die Zweite Fremdsprache oder Bescheinigungen der Schulaufsichtsbehörden, die Sie bereits erhalten haben.

Sollten Sie dazu weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte – möglichst unter Vorlage entsprechender Bescheinigungen – an das Schulsekretariat.

Wenn Sie die o. a. Voraussetzungen nicht erfüllen, haben Sie die Möglichkeit, an unserer Schule insgesamt 12 Stunden in einer 2. Fremdsprache zu belegen und damit die Voraussetzung für die Anerkennung der Allgemeinen Hochschulreife zu schaffen.