Versetzung

Die Informationen auf dieser Seite sind nur für die Studierenden des Vorkurses und der Einführungsphase relevant. Hier erfahren Sie, welche Leistungen Sie erbringen müssen, um in das nächste Semester versetzt zu werden.

Zulassungsbestimmungen in der Einführungsphase

Sie sind zum 1., 2. oder 3. Semester zugelassen, wenn sie in allen Fächern mindestens ausreichende Leistungen haben oder
sie in nicht mehr als einem der Fächer Deutsch, Mathematik und erste (fortgeführte Fremdsprache) eine mangelhafte Leistung haben und diese durch eine mindestens befriedigende Leistung in einem anderen dieser Fächer ausgeglichen wird, oder
sie in nicht mehr als zwei der übrigen Fächer eine mangelhafte Leistung haben und eine davon durch eine mindestens befriedigende Leistung in einem anderen Fach ausgeglichen wird. Wenn in Gruppe 1 eine mangelhafte Leistung erbracht wird, darf in den übrigen Fächern keine weitere mangelhafte Leistung auftreten!

Beispiele erzielter Leistungen

Gruppe 1 Übrige Fächer
D 1. FS M 2. FS Ge Re Bio Phy Phi zugelassen
1 1 1 1 1 6 1 1 1 nein
4 4 4 4 4 4 4 4 4 ja
5 3 4 4 4 4 4 4 4 ja
5 4 4 1 1 1 1 1 1 nein
5 5 1 1 1 1 1 1 1 nein
5 3 4 1 1 1 1 1 5 nein
4 4 4 4 4 5 4 4 4 ja
4 4 4 5 3 5 4 4 4 ja
1 1 1 5 3 5 3 5 3 nein

Möglichkeiten der Nachprüfung

Der Studierende wird zur Nachprüfung zugelassen, wenn zur Erflüllung der Zulassungsbedingungen eine Verbesserung um nicht mehr als eine Notenstufe in einem Fach ausreicht, in dem er mangelhafte Leistungen erbracht hat. Die Nachprüfung kann nicht in einem Ausgleichsfach abgelegt werden.

Verfahren: Die Nachprüfung findet in der letzten Sommerferienwoche bzw. in der zweiten Februarwoche statt. Die Studierenden müssen die Meldung zur Nachprüfung unter Angabe des Prüfungsfaches fristgemäß dem Schulleiter schriftlich einreichen.

Die Nachprüfung besteht aus einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung.