Missio Truck am Abendgymnasium – 10. September 2015

„Millionen Menschen fliehen weltweit vor Krieg, Verfolgung, Trockenheit, Katastrophen, Perspektivlosigkeit und Hunger. Dennoch ist das Schicksal der Mehrheit von Flüchtlingen weit entfernt vom Alltag der meisten Jugendlichen in Deutschland“

(Flyer des Missio-Trucks)

 

Am 10. September gastiert der Missio-Truck am Nikolaus-Groß-Abendgymnasium. Der LKW zeigt eine mobile Ausstellung zur Situation der Flüchtlinge am Beispiel des Schicksals von Flüchtlingen und Vertriebenen aus dem Ostkongo. In sechs interaktiven Stationen werden anhand von acht exemplarischen Biographien verschiedene Stationen des Fluchtweges gezeigt.

Schulleiter Jochen Suthe betont den pädagogischen Mehrwert der Ausstellung: „Der Missio-Truck leistet einen gesellschaftspolitischen Beitrag für den Unterricht des Abendgymnasiums, da die Flüchtlingsdebatte aktuell das beherrschende Thema der medialen Berichterstattung ist.“ Die Schulgemeinschaft koordiniert den Besuch der Ausstellung, sodass alle Studierenden des Abendgymnasiums die Möglichkeit bekommen, sich über Menschen auf der Flucht zu informieren.

Der Truck wird von der katholischen Organisation Missio betreut. Diese engagiert sich für Familien in Not. Die Aktion Schutzengel, in deren Rahmen auch der LKW unterwegs ist, hilft Menschen, neue Hoffnung für ihre Zukunft nach der Flucht zu finden. Mehr Informationen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.