Kursfahrt nach Berlin

Das lange Wochenende an Fronleichnam nutzte das vierte Semester des Nikolaus-Groß-Abendgymnasiums für eine Kursfahrt in die Hauptstadt Berlin. 18 Studierende und Betreuer nahmen an der Kursfahrt teil und nach langer Bahnfahrt erreichte die Reisegruppe gegen 19:00 Uhr das Hostel in Berlin. Den ersten Abend ließen die Studierenden ausklingen.

 

Am Freitag stand der Stadtrundgang an. Ausgehend vom Potsdamer Platz führte der Guide die Gruppe zu den wichtigen Bauwerken der Stadt. Nachdem er erklärte, wie der bekannte Berliner Platz sich zwischen dem Anfang des 20. Jahrhunderts und heute veränderte, nahm die Gruppe die Bahn ins Regierungsviertel. Dort bekamen die Studierenden einen Eindruck von der Lage der verschiedenen Ministerien, des Kanzleramts und des historisch wichtigen Reichstags.

 

Der kurze Weg zum Brandenburger Tor gab einen Eindruck, wie belebt die Stadt Berlin ist. Dort fand ein Sponsorenlauf Berliner Schulen statt und vor dem Bauwerk blieb Zeit für ein Gruppenfoto. Nachdem sich die Gruppe in der Galeries Lafayette stärken konnte, ging es zum Gendarmenmarkt, an dem die Führung endete. Anschließend erkundeten die Studierenden die Stadt auf eigene Faust. Der Freitag endete mit einem gemeinsamen Abendessen in der urigen Gaststätte Tiergartenquelle.

 

IMG_0376

Paddeln auf der Spree

Der Samstag stand im Zeichen des Sports. Die Reisegruppe nutzte den herrlichen Sonnenschein zu einer angeleiteten Kanutour auf der Spree. Vom Treptower Park aus paddelten die Studierenden in Kanus durch die verschiedenen Inseln. Während die Boote zu Beginn noch sehr wacklig unterwegs waren, schafften es die Studierenden durch gute Teamarbeit schnell, die Kanus sicher durch die Spree zu lenken. Da die dreistündige Tour viel Kraft kostete, erholten sich die Teilnehmer anschließend in der Treptower Grünanlage.

 

Am Sonntag trat die Gruppe leider schon wieder den Heimweg an. Am Nachmittag kam die Gruppe wieder in Essen an. Die Rückmeldungen der Studierenden waren positiv. Die guten Gespräche und die gemeinsame Zeit haben für eine reibungslose und stimmungsvolle Fahrt gesorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.