Gottesdienst im Dom

Anlässlich des Domjubiläums feierte das Nikolaus-Groß-Abendgymnasium am 30. Juni einen Schulgottesdienst im Essener Dom, genauer gesagt in der Adveniat-Krypta im Dom. Schulseelsorger Michael Schwarzer feierte gemeinsam mit dem Dompropst Msgr. Thomas Zander den Wortgottesdienst. Zur Einstimmung hörten die Anwesenden Lehrenden und Studierenden Textzeilen aus dem aktuellen Lied „Stimme“ des Musikprojekts EFF, welches das Thema – „Was uns leitet“ – unterstützte.

 

In seiner Predigt erläuterte Thomas Zander die Geschichte des Domteils, der am 8. Juli genau 700 Jahre alt wird. Nötig wurde der Bau, nachdem ein Bäcker Ende des 13. Jahrhunderts das Feuer nicht richtig sicherte und so dafür sorgte, dass der vorherige Kirchenbau auf die Grundmauern niederbrannte. Nachdem die Gemeindemitglieder einige Jahre für einen Neubau spendeten, baute Baumeister Martin eine Kirche, die den modernsten Standards entsprach. Der Kölner Dom sei zur gleichen Zeit entstanden und sicherlich größer, aber der Essener Dom sei moderner in seiner Architektur, verglich Zander die beiden Bauwerke augenzwinkernd.

 

Nachfolgend verknüpfte er das Thema mit dem Bauwerk und so bemerkte der Dompropst, dass es im Dom Bilder von Propheten gab, die einige Zeit brauchten, bis sie auf die Stimme Gottes hörten. Er verwies auf ein Bild des Propheten Jonas, der mehrere Anläufe nehmen musste, bis er die ihm gestellte Aufgabe annahm.

 

Nach dem Gottesdienst lud das Bistum Studierende und Lehrende zu einem kleinen Imbiss ein, der im Atrium des Doms eingenommen wurde. Hier ergab sich die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen. Das Abendgymnasium bedankt sich beim ersten Semester, die eine wunderbare Atmosphäre während des Gottesdienstes erzeugten und der musikalischen Unterstützung, die dazu beitrug, dass wir einen sehr schönen Gottesdienst im Dom feiern konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.