Gedenken an Nikolaus Groß

Am 23. Januar jährte sich die Ermordung unseres Namensgebers Nikolaus Groß durch die Nationalsozialisten zum 70. Mal. Aus diesem Grund besuchte das Kollegium sowie Studierende des Abendgymnasiums an diesem Tag das Pontifikalamt zu Ehren des katholischen Widerstandskämpfers im Essener Dom, das vom Abiturienten unserer Schule Wilhelm Zimmermann durchgeführt wurde. Der Schulseelsorger Michael Schwarzer unterstützte die Messe ebenso wie Studierende aus dem Semester 4, die Fürbitten vorlasen.

 

In seiner Predigt zog Weihbischof Zimmermann eine Linie von der Demonstration gegen Ausgrenzung und Rassismus des Aktionsbündnis’ „Essen stellt sich quer“ zu Nikolaus Groß, der sich in einer viel gefährlicheren Zeit quergestellt habe. Er betonte außerdem die Ökumene der Märtyrer, indem er neben Nikolaus Groß auch evangelische Theologen, wie Dietrich Bonnhoefer, ansprach, die ebenfalls durch das nationalsozialistische Regime hingerichtet wurden. Schließlich stellte er die Notwendigkeit für Christen heraus, sich gegen jede Form von Unmenschlichkeit, Ausgrenzung und Rassismus zu wenden, gerade weil der Mensch in der heutigen Zeit nicht solch erbarmungslose Konsequenzen zu fürchten brauche, wie sie Nikolaus Groß erfahren habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.