Sabrina Oing

Feedback vom 13.04.2014 von Sabrina Oing, Abiturientin von 2013

„Abitur“ das war mein großer Traum! Ich hab es geschafft am 13.12.2014 als ich fast atemlos (vor Stolz und Wehmut) mein Zeugnis bekam.

Basis für die Anmeldung war eine abgeschlossene Berufsausbildung, welche ich 2005 abgeschlossen hatte, aufgrund von Erziehungszeiten und diversen Klinikaufenthalten (mit meinem Sohn) es aber nie geschafft hatte, in dem Beruf wirklich Fuß zu fassen.

Es war nicht immer leicht mit 2 Kindern (wovon eines mehrfachbehindert ist) und einer Tätigkeit in der Behindertenhilfe, das alles unter einen Hut zu bekommen, dennoch: Die Erfahrungen – positiv wie negativ – will ich nicht mehr missen. Ich habe meinen Traum verwirklicht und mit 30 Jahren mein Reifezeugnis bekommen. Heute, nur wenige Monate später, studiere ich Soziale Arbeit und verfolge damit einen weiteren Traum, den es zu erfüllen gilt.

Dem kompetenten Kollegium gilt mein voller Respekt und Dank, denn auch aus Ihrer Sicht war es sicherlich nicht immer einfach mit uns. Selten hab ich so gelacht wie im Unterricht von Frau Hilgers. Es war immer wieder eine tolle Erfahrung, auch wenn ich den pädagogischen Wert der Mathematik nicht nachvollziehen kann. Religion ist ein Fach, auf das ich früher gern verzichtet habe. Dies änderte sich, als ich Frau Ahlers und Herrn Becker als Lehrer bekam. Der Unterricht war einfach toll und erfrischend. Dr. Brüggen ist ein wandelndes Lexikon! Unglaublich, welche Bandbreite an Wissen dieser Mann vorzuweisen hat. Eine zweite Fremdsprache galt es auch noch zu bewältigen, denn in (weiser) Voraussicht hatte ich diese natürlich damals vor 13 Jahren gegen die Naturwissenschaft ausgewechselt.

Ich hoffe das mein Feedback einigen Müttern da draußen den Mut gibt sich hier anzumelden, es ist nie zu spät.