Die Hochschule zu Besuch in der Schule

Am 16.7.03 fand am Nikolaus-Groß-Abendgymnasium eine für alle Beteiligten sehr produktive Zusammenarbeit von Schule und Hochschule statt. Im Rahmen eines Projekttages informierten Studienberater der Universitäten Duisburg/ Essen und Bochum, der Fernuniversität Hagen, der Fachhochschule Gelsenkirchen, der Stelle für geistliche Berufe, des Bafögamtes und des Arbeitsamtes Essen die Studierenden des Nikolaus-Groß-Abendgymnasiums über alles Wissenswerte zur Bewerbung an den Hochschulen, zur Neuordnung von Studiengängen, zu Berufsaussichten, finanziellen Zuschüssen und zu einzelnen Studiengängen. In Einzelgesprächen fand ein reger Austausch statt; die Studienberater äußerten sich positiv über die doch sehr genauen Fragen der erwachsenen Studierenden, die berufsbegleitend bzw. zusätzlich zu der Führung eines Familienhaushaltes das Abendgymnasium besuchen und nach einer neuen beruflichen und persönlichen Perspektive suchen. Außerdem handelte es sich um einen ganz besonderen Service der Studienberatung, denn die Vertreter der Hochschulen kamen in die Schule und ermöglichten so eine umfassende und für die Studierenden zeitsparende Information. Zudem lernten sie das Zeitmodell des Nikolaus-Groß-Abendgymnasiums kennen, indem auch sie den Projekttag im Schichtmodell von 8.15 – 12.15 Uhr und von 17.30 – 21.30 Uhr entsprechend der regulären Unterrichtszeiten durchführten.

Das allgemeine Fazit der Studierenden war, dass sie umfassend informiert und in ihren Entscheidungsprozessen unterstützt wurden und das der Studienberater lautete: „Wir kommen gerne wieder und setzen die anregende Zusammenarbeit zwischen Schule und Hochschule am Nikolaus-Groß-Abendgymnasium fort.“