Postkarte zu Ehren von Nikolaus Groß

Im Dezember 2004 hat das Nikolaus Groß Abendgymnasium den Druck einer Postkarte in Auftrag gegeben, auf der einige wichtige Gedenkstätten des Seligen abgebildet sind.

Als Hauptmotiv wurde das Ehepaar Elisabeth und Nikolaus Groß zur Zeit ihrer Verlobung gewählt. Die anderen Motive zeigen das Nikolaus-Groß-Museum in Hattingen-Niederwenigern, dem Geburtsort von Nikolaus Groß, einen Ausschnitt aus dem Nikolaus-Groß-Musical, aufgeführt in Mülheim-Dümpten, die Nikolaus-Groß-Kapelle aus dem Essener Dom und die Gedenktafel aus dem Eingangsbereich des Schulgebäudes.

 

Erlös des Schulfestes geht an ADVENIAT

Am Abend des 21. Dezember überreichten Studierende des Nikolaus-Groß-Abendgymnasiums einen Scheck in Höhe von 1000 € an den Geschäftsführer des Bischöflichen Hilfswerkes ADVENIAT, Herrn Michael Sommer.

Es ist der Erlös aus dem Schulfest, das die Studierenden und die Ehemaligen des Abendgymnasiums traditionsgemäß am Samstag vor dem 1. Advent miteinander feiern. Damit unterstützt die Schulgemeinde im Rahmen einer trilateralen Partnerschaft mit ADVENIAT die Arbeit von Fernando Maria Bargallo, viele Jahre Jugendbischof von Lateinamerika und heute Ortsbischof von Merlo-Moreno in Buenos Aires/Argentinien. Bischof Bargallo kann damit für die Dauer eines Jahres das Gehalt für einen Mitarbeiter in der Jugendpastoral finanzieren.

Die Lehrenden und Studierenden des Abendgymnasiums zeigen sich nicht nur durch diese Spende solidarisch mit der Jugend in Lateinamerika; sie haben das Thema „Die Eine Welt“ auch in den Lehrplan für das Fach Religion und in das Schulprogramm aufgenommen. Darüber hinaus hat Frau Christiane Schmidt, Religionslehrerin am Abendgymnasium, für die Anti-Konsumismus Kampagne „Geiz ist gottlos“ (Informationen unter www.geizistgottlos.de) eine Unterrichtsreihe in den Sekundarstufen I und II sowie eine Kommunion- und Firmkatechese entwickelt. Diese Kampagne von ADVENIAT wurde mit dem „Politikaward“ 2004 für die beste Kommunikationsidee in der Kategorie „Wirtschaft und Gesellschaft“ ausgezeichnet.

Die transkontinentalen Kontakte, die sich in den vergangenen Jahren gebildet haben, sollen auf dem Weltjugendtreffen im August 2005 in einen globalen Dialog zum Thema „Jugend und Religion“ einmünden. Weitere Informationen über das Projekt „Die Verantwortung für die Eine Welt“ und über die Arbeit von Fernando Maria Bargallo bietet die Homepage der Schule unter folgender Adresse:

www.abendgymnasium-essen.com/schule/schulprojekte/eine-welt
(Das Linkziel existiert heute nicht mehr.)