Zeder für Altbischof Luthe

Einpflanzung einer Zeder im Garten des Altbischofs Dr. Hubert Luthe

Als Zeichen ihrer Verbundenheit mit dem Altbischof von Essen, Dr. Hubert Luthe, pflanzten die Leiterinnen und Leiter der katholischen Schulen am 1. Juli 2004 eine Zeder in Niederwenigern. Damit erfüllten sie ein Versprechen, das sie im Jahre 2002 – kurz vor der Verabschiedung des Bischofs – gegeben hatten. Damals wurde ihm eine Zeder im Bischofshaus überreicht – sie ziert heute den Garten von Bischof Dr. Felix Genn – in Verbindung mit einem Gutschein für eine zweite Zeder an seinem neuen Wohnort. Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft katholischer Schulen in freier Trägerschaft im Bistum Essen, Herr OStd. i.K. Hans-Georg Steiffert würdigte den langjährigen Einsatz des Bischofs für die katholischen Schulen, insbesondere die Gründung der Jugendstiftung und die Initiative für das Bündnis für Erziehung. Altbischof Dr. Hubert Luthe dankte den Schulleitern für das Geschenk und betonte, die Lehrerinnen und Lehrer, die Schülerinnen und Schüler der katholischen Schulen seien weiter in seinem Herzen. Ganz besonders freue er sich über den Neubau der Marienschule in Werden. Anschließend lud er die Schulleiter zu einem gemütlichen Kaffeetrinken ein.